Abnahme von Feuerstätten

Wird im Haus eine neue Feuerstätte installiert, so ist die Feuerungsanlage nach Bayerischer Bauordnung Art. 78 einer Abnahme zu unterziehen.
Feuerstätten dürfen erst in Betrieb genommen werden, wenn der bevollmächtigte Bezirksschornsteinfeger die Tauglichkeit und die sichere Benutzbarkeit der Abgasanlagen bescheinigt hat.
Hierbei ist es besonders wichtig, alle Unterlagen der Feuerstätte parat zu haben.
Besichtigt wird dabei die komplette Feuerungsanlage von der Sole bis zur Mündung des Kamins (siehe Feuerstättenschau)